Kärnten: Moorwanderung Keutschach

Kärnten: Moorwanderung Keutschach

Das Keutschacher Moor liegt im Zentrum des Keutschacher Seentals, südlich des Wörthersees (auf der Höhe von Reifnitz). Die Fläche beträgt ca. 50 ha. Der 7km Rundwege ist  umgeben von weitflächigen Niedermooren mit Schilfröhricht, Erlenbruchwald und Feuchtgrünland.

Tourdaten:

  • Start: Zentrum von Keutschach
  • Einkehrmöglichkeiten: nur ein Spar liegt am Weg
  • Dauer: ca. 2,5 Stunden
  • Schwierigkeit: Leicht, auch für Kinderwagen geeignet
  • Gesamtweglänge: 7,66km
  • Höhenmeter: 105 rauf und runter
  • Jahreszeit: jederzeit

Die Wanderung:

Wir beginnen unsere Wanderung in Keutschach und parken direkt gegenüber der sehr schönen Kirche im Zentrum (wir gehen die Rundwanderung gegen den Uhrzeigersinn).

Wir spazieren die Hauptstraße hinunter und passieren den Schlossteich. Der Weg führt weiter leicht bergab, bis wir nach ca. 20 Minuten aus der Ferne den Keutschacher See entdecken. Nun geht es die Hauptstraße entlang Richtung See. Wir kehren noch beim Spar Supermarkt ein, um uns noch letztes Snacks für die Wanderung zu besorgen.

Wir umrunden den Spar und gehen links den Weg am Bach entlang Richtung Strandbad (Der See und Campingplatz liegen jetzt rechts von uns).

Wir spazieren den asphaltierten und kinderwagentauglichen Weg entlang, bevor wir an einer Holzbrücke links abbiegen und einen kleinen Bach entlang spazieren. Nun sind wir bereits vom Moor umgeben. Anhand von Schautafeln erfährt man immer wieder Wissenswertes über die Lebensräume der Wiesen, Wälder, des Sees und mehr.

Wir passieren linker Hand einen kleinen See und biegen rechts tiefer ins Moor hinein.

Nach circa einem Drittel der Strecke gelangt man an einem Aussichtspunkt. Dort machen wir einen kurzen Abstecher und gehen die Plattform hinauf um diese Landschaft zu genießen.

Der Rundweg führt aber rechts daran vorbei. Immer wieder ist er gut beschildert. 

Nach einem kurzen Stück am asphaltierten Weg, biegen wir links in den Wald hinein. Der Waldweg ist zwar schmal, lässt sich aber trotzdem mit Kinderwagen recht gut bewältigen, allerdings braucht man hierzu schon einen recht geländegängigen. Für Rollstuhlfahrer ist dieser Abschnitt des Weges leider ungeeignet, da es immer wieder leicht bergauf und bergab über Wurzelwerk geht. 

Nach 20 Minuten gelangen wir wieder an einen asphaltierten Weg, wo wir rechts abbiegen. Falls ihr die Wanderung abkürzen wollt, könnt ihr hier auch links abbiegen. Allerdings empfehlen wir das nicht, da der schönste Teil der Wanderung vor uns liegt. 

Wir führen die Rundwanderung weiter und gehen ein kurzes Stück bergauf zu einer wunderschönen Blumenwiese. Von hier aus sieht man sowohl unseren Startpunkt bei der Kirche, als auch links im Hintergrund den Pyramidenkogel. Kurz danach ist der Weg wieder kurz asphaltiert.

Über einen Kiesweg geht es weiter durch den wunderschönen naturbelassenen Wald. Nach wenigen Minuten gelangen wir an den Baßgeigensee, für uns einer der schönsten Teile der Wanderung.

Wir spazieren wieder gegen den Uhrzeigersinn um den See herum. Auf der Rückseite geht es nun etwas bergauf, dafür hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Baßgeigensee. Kurz danach kehrt man schon nach Keutschach zurück.

Related Articles

Lass uns deine Meinung dazu wissen...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.