Niederösterreich: Wanderung durch die Erlebniswelt Mendlingtal

Niederösterreich: Wanderung durch die Erlebniswelt Mendlingtal

Niederösterreich, Wanderung durch die Erlebniswelt Mendlingtal, 365Austria by Paul Weindl

Kurzinfos:

  • Was ist die Erlebniswelt Mendlingtal? Man durchwandert eine wildromantische Schlucht, meist über Holzwege.
  • Wo befindet sie sich? Adresse: Lassing 19, 3345 Göstling an der Ybbs (im Mostviertel)
  • Wann ist das Tal geöffnet? Hier findet ihr die Öffnungszeiten (ca. 1. Mai bis 31. Oktober, tgl. 9–17 h)
  • Wieviel kostet der Eintritt: Hier findet ihr die Eintrittspreise. Mit der Niederösterreich Card ist der einmalige Eintritt gratis. 
  • Ist das Tal für Kinder geeignet? Ja, die Wege sind sehr gut abgesichert. 
  • Ist die Strecke für Kinderwagen oder Rollstühle geeignet? Nein, es gibt einige Treppen als auch Engstellen.
  • Wieviel Zeit sollte ich einplanen? Die Gehzeit beträgt etwa 2 Stunden bei einer Weglänge von 3,5km. Diese kann sehr variieren, je nachdem, ob ihr mit Kindern unterwegs seid. Unten findet ihr unseren Erfahrungsbericht.
  • Wie schwer ist die Wanderung? leicht

Allgemein

Die Erlebniswelt Mendlingtal ist eine sehr beliebte Wanderung bei Jung und Alt. Man spaziert etwa 3,5 Kilometer durch eine wildromantische Schlucht entlang eines Baches. Meistens geht es einen Holzweg entlang, immer wieder wechselt man über Holzbrücken das Ufer. 

Warum Erlebniswelt? Hier findet ihr eine der letzten funktionsfähigen Holztriftanlagen Mitteleuropas, ein Schmiedegesellenhaus, eine venezianischen Brettersäge, eine alten Getreidemühle und am Ende auch noch eine Fischzucht. Während unseres Spazierganges konnten wir auch etliche Kinder dabei beobachten, wie sie Steine in den Fluss warfen oder einfach ihren Spaß am Holzweg hatten. Hier findet ihr unseren Erfahrungsbericht.

Anfahrt

Wir parken am Parkplatz 1, vorbei am Dorfteich in Lassing, direkt am Eingang zum Mendlingtal. Sollte diese Parkplatz voll sein, könnt ihr auch ein paar 100 m zuvor am Parkplatz 2 parken. Am Waldeingang befindet sich noch ein WC, Getränkeautomat sowie Informationstafeln.

Die Tour

Unsere Tour beginnt um 10:00 Uhr vormittags. Es geht durch den Wald einen recht breiten Forstweg entlang. Am Weg befinden sich immer wieder Schautafeln, wo die verschiedenen Holzarten des Waldes beschrieben werden.

Nach etwa 10 Minuten geht der Forstweg in Treppen über. Über dutzende Stufen geht es nun hinunter ins Tal. 15 Minuten brauchen wir ca. vom Parkplatz bis zur Kasse und somit dem Eingang ins Mendlingtal. Dort erfahren wir, dass die Erlebniswelt 2014 als Landessieger der Fernsehsendung neun Plätze neun Schätze hervorging.

Erlebniswelt Mendlingtal

2022 kostet der Eintritt für Erwachsene 9€, mit der Niederösterreich Card  ist der einmalige Eintritt gratis. Gleich zu Beginn bei der Kassa 1 befindet sich das Museum im alten Schmiedegesellenhaus mit seiner originalen „Rauchkuchl“ und in der gegenüber davon eingerichteten Fotodokumentation, die Lebensumstände der Schmiedegesellen und Holzknechte nachempfindet. Doch für eine Besichtigung finden wir kaum Zeit, da unser dreijähriger zielsicher Richtung Spielplatz läuft. 

Direkt daneben befindet sich auch die alte Schmiede sowie eine Brettersäge aus dem Jahr 1907. Im 15. Jahrhundert wurde in Raum Venedig zum erst mal versucht, Rundholz aus Wasserkraft zu sägen. Daher stammt der Name Venezianersäge. Einer der prominentesten Konstrukteure einer Brettersäge war Leonardo da Vinci. 

Die Wanderung

Um 11:00 Uhr setzen wir endlich unsere Wanderung fort. Sie beginnt bei der wunderschönen Wehranlage Mendling-Hammer. Von dieser Klause (Als Klause bezeichnet man eine Wehr, das zum Aufstauen von Gewässern für die Flößerei errichtet wurde) führt eine Rinne zur alten Säge. Seit 2002 wird die alte Venezianer Säge von dieser Ware Anlage aus mit Wasserkraft betrieben.

Nun geht es weiter an wunderschönen Holzweg entlang, über zahlreiche Brücken und Stege. Wir kommen nur sehr langsam voran, da unser Nachwuchs immer wieder Zeit findet, um Steine in den Fluss zu werfen. Der Weg ist kindersicher, für Kinderwagen aber nicht geeignet. Es geht nun vorbei an verschlungenen Bachläufen durch den wunderschönen Auwald. 

Es geht weiter vorbei an der Holztriftanlage, um 11:30 erreichen wir die Klaushütte, an der man zwar rasten aber nichts kaufen kann. Weiter geht es wieder den Bach entlang. Über Stege und Brücken wechselt man immer wieder von einem Flussufer zum anderen. Die Aussicht ist jedenfalls spektakulär. 

Die wieder errichtete Mendlingbach Klause staut einen kleinen Triftsee auf, dessen Stauwasser für die Holztrift benötigt wird.

Um 12h erreichen wir einer der schönsten Stellen auf dieser Wanderung. Über Holzbrücken geht es zwischen den Felswänden über dem Fluss entlang.

Kurz darauf erreichen wir die Grossegger Mühle

Um 12:20 erreichen wir den Fischteich mit verschiedenen Zuchtfischen, wie Störe, Saiblinge oder Regenbogenforellen. Es gibt auch Futterautomaten, kostet 20 oder 50 Cent für eine Hand voll.

Um 12:30 verlassen wir schließlich das Mendlingtal und kehren in der Jausenstation Herrenhaus ein (natürlich dürft ihr an der Kassa 2 wieder vorbei hinein ins Tal, falls ihr zurück wandern wollt). Nachdem wir jetzt richtig Lust auf Fisch bekommen haben, bestellen wir uns eine Forelle im Ganzen. Dieser kommt mit einem Beilagen Salat. Als Nachspeise gönnen wir uns noch einen Apfelstrudel. Unser Nachwuchs ist inzwischen am großzügig angelegten Spielplatz beschäftigt.

Tipp: Mit der Rechnung bestellen wir ein Taxi, welches uns zurück zum Parkplatz 1 bringt. Dieses kostet pro Person 5 € und für Kinder 2,50 €. Mit unserem Kleinen ist es uns zu Fuß einfach zu weit zurück. 

Um 14:00 Uhr treffen wir wieder am Parkplatz an (in Summe haben wir also 4 Stunden gebraucht)

Fazit

Diese Wanderung können wir voll und ganz empfehlen, für Jung und Alt, egal ob ihr nur einen Weg oder die komplette “Runde” macht. Kondition braucht ihr jedenfalls keine besondere. Man kann den Weg zwar in 2 Stunden hin und zurück schaffen, allerdings nur, wenn man ohne Kinder unterwegs ist und keine größeren Pausen macht. Wir empfehlen mindestens 3-4 Stunden für dieses wunderschöne Tal einzuplanen.

Related Articles

Lass uns deine Meinung dazu wissen...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert