Tirol: 5 schöne Wanderungen im Zillertal

Tirol: 5 schöne Wanderungen im Zillertal

1. Olperer Hütte

Ausgangspunkt: Zamsereck
Länge: 7,64 km
Dauer: 3 Stunden
Höhendifferenz: 610 m

Diese Wanderung ist inzwischen wohl einer der bekanntesten in ganz Österreich. Spätestens seitdem es die Fotos der berühmten Hängebrücke mit dem Schlegeisspeicher im Hintergrund auf Instagram geschafft haben, tummeln sich täglich tausende Besucher hierher.  Trotzdem können wir diese mittelschwere Wanderung sehr empfehlen, einen ausführlichen Bericht dazu findet ihr HIER.

Eine weitere bekannte Wanderung in der Gegend ist die “Neumarkter Runde”, eine landschaftlich sehr lohnende Bergwanderung auf gut angelegten Pfaden.

2. Berliner Hütte

Ausgangspunkt: Gasthaus Breitlahner
Länge: 8,6 km
Dauer: 3 h
Höhendifferenz: 785 m

Ein echter Klassiker ist der Aufstieg zur Berliner Hütte. Wir parken beim Alpengasthof Breitlahner. Von dort gehen wir hinab zur Brücke in das Zemmtal und wandern links taleinwärts. Man gelangt durch das breite Becken mit der Schwemmalm, von hier geht es nun etwas steiler hinauf zur Grawandhütte (1636 m). Durch ein Waldstück geht es zu den freien Flächen der Grawandalm hinauf, vorbei an einem kleinen Parkplatz zu einer kleinen Hütte mit Schranken davor. Auf einem betonierten Fahrweg geht es weiter über die Zemmschlucht bis zur Alpenrosenhütte (1878 m)

Wenige Meter nach der Alpenrosenhütte zweigt links der beschilderte Bergweg zur Berliner Hütte ab, die auf 2042 m liegt. Die Berliner Hütte ist übrigens inzwischen Denkmalgeschützt und bietet 180 Schlafbetten

3. Steinbockmarsch

Ausgangspunkt: Ginzling
Länge: 30 km
Dauer: 8,5 Stunden
Höhendifferenz: 3.484  m

Ein richtiges Event ist der jährlich stattfindende Steinbockmarsch bzw Lauf. Auf 30 Kilometer Länge führt der Marsch über hochalpines Gelände. Der Aufstieg beträgt 1871 Höhenmeter, insgesamt werden fast 3.500 Höhenmeter überwunden. Nur für geübte Wanderer!
Hier gehts zur Anmeldung: zillertaler-steinbockmarsch.com

4. Runde um den Durlaßboden Stausee durch den Zauberwald

Ausgangspunkt: Busstation Gerlos Alpenstausee Durlaßboden
Länge: 11 km
Dauer: 3 Stunden
Höhendifferenz: 130  m

Schon von der Staumauer hat man einen freien Blick über den Stausee oder hinunter zur Gerlos-Passstraße ins Tal. Nach 2,2 km gelangt man an den sehr idyllischen Zauberwald. Während der Wanderung hat man immer wieder einen Blick auf den Speichersee. Mehrere Bänke laden zur Rast ein. Es geht immer weiter den See herum. Nach ca. 10 km kommt man zur saftigen Sonnenwiese Durlaßboden, die zu einer Pause einlädt.

5. Wanderung am Ahorn

Ausgangspunkt: Mayrhofen
Länge: 8,21 km
Dauer: 3:20 Stunden
Höhendifferenz: 520  m

Mit der Seilbahn geht es von Mayrhofen aus zunächst auf den Gipfel der Bergstation. Der über das gesamte Ahornplateau verlaufende kinderwagentaugliche Genießerrundweg ist ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein! Der Rundweg informiert über die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt des Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen.

Nach 240m gelangt man an die Ahornplattform, die durch ein atemberaubendes Panorama und Fernsicht besticht. 

Nach 3km gelangt man an die Edelhütte, in der man gemütlich die Seele baumeln lassen kann. Bei km 5,8 gelangt man an die Hochebene am Ahorn. Nach 7,6 km folgt ein weiteres Highlight, der Ahornsee. Der See ist ein perfekter Stop um zu rasten. Für Kinder gibt es zahlreiche Spielmöglichkeiten. Zudem ist der See durch einen Zaun abgesperrt, um ihn vor Wilden Tieren zu schützen. Im Hochsommer kann es hier aber sehr voll werden. Während unseres Besuches bestand hierfür jedoch keine Gefahr 😉

Nach knappen 8 km kommt man zurück zur Aussichtsplattform Adlerblick am Ahorn, wo man einen wunderbaren Ausblick ins Zillertal erhält.

Related Articles

Lass uns deine Meinung dazu wissen...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.